Gemeinsam sicher Ankommen (GsA-Projekt)

Gemeinsam sicher Ankommen (GsA-Projekt)

Unser Ambulantes Kinder- und Jugendhospiz möchte aufgrund des Krieges in der Ukraine schnelle Hilfe für geflüchtete Familien, in denen einen lebensbedrohlich erkranktes Kind oder Elternteil lebt, ermöglichen. Dazu wurde das Lotsenprojekt „Gemeinsam sicher Ankommen“ installiert. Eine Dolmetscherin und eine Fachkraft empfangen geflüchtete Menschen in einem barrierefreien Beratungsbüro und bieten neben psychosozialer Betreuung und Beratung auch offene Freizeitangebote an. Um im deutschen Gesundheitssystem schnell und unbürokratisch anzukommen werden z.B. Kontakte zu Ärzt*innen, in deren Teams auch ukrainische Kolleg*innen sind, hergestellt. Ebenso steht die Integration in Einrichtungen wie Schule, Kita, Arbeitswelt und die Anbindung an Deutschkursen im Fokus unserer Beratung.

Sind Sie aus der Ukraine geflohen? Kennen Sie ukrainische Familien, mit schwer erkrankten Kindern oder Elternteilen, die Unterstützung benötigen?

Melden Sie sich bei unserer Ansprechpartnerin Ines Thomalla unter 0345-958 986 09.

E-Mail senden